10. Türchen - Winterlicher Badezusatz

Bist du Team Badewanne oder Dusche? Ich nutze unsere Badewanne nicht regelmäßig. Aber wenn, dann vor allem im Winter für ein kuscheliges und wärmendes Vollbad. Ich hatte früher immer einen Badezusatz im Haus, z.B. ein Erkältungsbad oder etwas für angespannte Muskulatur. Seit ich ätherische Öle nutze, habe ich mir die Inhaltsstoffe einiger Badezusätze genauer angeschaut - und sehr schnell nach Alternativen mit ätherischen Ölen gesucht. Denn ich wollte sicher sein, dass meine Haut nicht mit gesundheitsschädigenden Inhaltsstoffen in Berührung kommt.


Ich zeige dir heute ein Rezept für ein DIY-Badezusatz, den du ganz leicht zubereiten und mit deinen Lieblingsdüfte ergänzen kannst. Passend zur Weihnachtzeit habe ich winterliche Duftmischungen gewählt.

Außerdem zeige ich dir noch eine Alternative, die du bei Kindern anwenden kannst.



Winterlicher Badezusatz


Du benötigst für ein Vollbad (die Menge reicht für zwei bis drei Vollbäder):

  • 6 EL Epsom- oder Meersalz,

  • 1 EL Trägeröl (z.B. Jojoba, V6, Mandel),

  • 1 EL Tensid, z.B. Sahne/Milch (falls du die Mischung sofort verwendest), alternativ 1 EL Kastilienseife, ich nutze auch gerne das Seedlings-Shampoo von Young Living (leichter Lavendelduft),

  • 12 bis 20 Tropfen ätherische Öle


Wie wäre es mit:

8 Tr Orange 6 Tr Zypresse


6 Tr Weihrauch 8 Tr Orange

4 Tr Vanille


8 Tr Orange 6 Tr Copaiba 6 Tr Weihrauch


Und so geht es:

Salz in eine Schüssel geben. Tensid und Trägeröl dazugeben.

Ätherischen Öle dazugeben und gut mischen.

Das Badesalz in einen verschließbaren Behälter füllen.

Für ein Vollbad dann einen Teil des Badesalzes ins einlaufende Wasser geben.


Wenn du eine etwas wärmendere Variante haben möchtest, gib ätherische Öle wie Schwarzer Pfeffer oder Wacholder hinzu.


Übrigens: Das Badesalz eignet sich auch super als Geschenk - ob zu Weihnachten oder als Mitbringsel. Es ist schnell gemacht und lässt sich leicht hübsch verpacken.


Badezusatz für die Kleinen

Meine Tochter liebt Schaumbäder, deshalb gebe ich ins einlaufende Wasser immer eine kleine Menge Seedlings-Shampoo oder auch das Kidsscent-Shampoo (beide von Young Living). Kurz bevor sie ins Wasser geht, gebe ich dann ätherische Öle, z.B. in etwas Trägeröl oder Shampoo vermischt, hinzu. Bei Kindern reichen zwei bis drei Tropfen ätherisches Öl, bei Babys ein bis zwei (gilt je Bad). Hier eignen sich Orange, Lavendel, aber auch Copaiba und Weihrauch.


Ergänzungen: Wenn du keine Badewanne hast, kannst du dir aus den Zutaten auch ein Fußbad machen (dann einfach weniger von allem nehmen). Danke für die tolle Anregung in den Kommentaren!

Und: Schau unbedingt in die Kommentare, da gibt es noch viele weitere tolle Ideen, welche ätherischen Öle du noch verwenden kannst.


Bist du Team Badewanne? Und welche ätherischen Öle würdest du wählen?

Ich freu mich über deinen Kommentar!



P.S. Vergiß bitte nicht in deinem Kommentar deinen vollständigen Vor- und Nachnamen anzugeben, damit es bei der Verlosung am Sonntag keine Mißverständnisse gibt.


211 Ansichten44 Kommentare